27. August 2010: Neuer Botschafter Chinas

Die Volksrepublik China hat einen neuen Botschafter in Wien. SHI Mingde folgt auf Ken WU, der zukünftig die Volksrepublik in Bern vertreten wird. SHI hat langjährige Erfahrung mit der österreichischen Politik. Über viele Jahre hinweg war er für die deutschsprachigen Länder im chinesischen Außenministerium zuständig. In den 70er und 80er Jahren hatte er diverse Funktionen in der chinesischen Botschaft in der ehemaligen DDR inne.
 
Bei seinem Antrittsbesuch konnten wir über die vielen Kooperationsmöglichkeiten zwischen unseren beiden Ländern sprechen. Noch nie war der Kontakt auf höchster politischer Ebene so eng wie derzeit. Nach den offiziellen Besuchen des Vizepremiers und des Außenministers der Volksrepublik in Wien werden im Jänner unser Finanzminister Josef Pröll und Außenminister Michael Spindelegger einen Gegenbesuch in Peking absolvieren.

China möchte mit Österreich vorallem am Gebiet der Umwelttechnologie kooperieren. Hier haben unsere Firmen Know-How, das der Volksrepublik bei großen Herausforderungen am Gebiet der Umweltverschmutzung helfen könnte. Immerhin ein Sechstel der Weltbevölkerung lebt in China, und der Wohlstand nimmt von Jahr zu Jahr zu. Ein gewaltiger Markt, auch für österreichische Unternehmen.

Ich habe mit SHI Mingde eine enge Zusammenarbeit in den kommenden Jahren vereinbart.

Mit dem neuen Botschafter der Volksrepublik China, SHI Mingde (C) Sven Pöllauer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.