18. Jänner 2017: Bundesländer-Tour zur Stärkung des ländlichen Raums

Unter dem Motto „Heimat. Land. Lebenswert.“ tourt Landwirtschaftsminister Andrä Rupprechter derzeit durch alle neun Bundesländer. Ziel ist es, in Diskussion mit Bürgerinnen und Bürgern, Gemeindevertretern sowie Akteuren des öffentlichen Lebens Maßnahmen für die Stärkung des ländlichen Raums zu erarbeiten. Der Auftakt zur Veranstaltungsreihe erfolgte im Forum Kloster in Gleisdorf mit über 300 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Ich habe erklärt, dass der Schlüssel für den Erfolg mutige Bürgermeister und Unternehmer seien, um Arbeitsplätze zu schaffen, die die Menschen im ländlichen Raum halten und Abwanderung verhindern.

Am Ende des Diskussionsprozesses soll ein Masterplan für die Zukunft des ländlichen Raumes stehen. Damit sollen die Wirtschafts- und Lebensbedingungen am Land systematisch verbessert und die Landflucht gestoppt werden. Die Bandbreite der Themen reicht von Land- und Forstwirtschaft und Wirtschaft über Infrastruktur, Mobilität und soziale Verantwortung bis hin zum Breitbandausbau.

(c) ÖVP Weiz

(c) ÖVP Weiz

18. Jänner 2017: Neujahrsauftakt-Pressegespräch im neuen Bezirksbüro

Gemeinsam mit LAbg. Hubert Lang gab ich einen Ausblick auf die wichtigsten Arbeitsschwerpunkte der ÖVP Bezirk Hartberg-Fürstenfeld im Jahr 2017. Erstmals nutzten wir dazu das neue ÖVP-Bezirksbüro, das künftig als Stätte der Arbeit und der Kommunikation dienen wird. Der neue Standort ist barrierefrei zugänglich und wir haben auch mehr Platz, um noch serviceorientierter für die Bürgerinnen und Bürger unseres Bezirks zu arbeiten.

Im Arbeitsjahr 2017 wollen wir uns umfassend mit dem Thema Sicherheit befassen. Dazu zählt nicht nur die Sicherheit im engeren Sinne, sondern auch die Sicherheit im Bereich Ausbildung, Arbeitsplatz, Gesundheitsvorsorge und Pflege. Unser Ziel dabei ist es, die hohe Lebensqualität für die Bevölkerung sicherzustellen und auszubauen. Im Rahmen von sieben Regionalkonferenzen im Bezirk sowie Ortsparteitagen in allen 36 Gemeinden wollen wir individuelle Wünsche und Anliegen erheben und anschließend in einer Bezirkskonferenz im Sommer präsentieren.

Am Arbeitsmarkt kann der Bezirk eine positive Entwicklung aufweisen. Derzeit gibt es rund 27.000 Arbeitsplätze in unselbständiger Beschäftigung im Bezirk, seit dem Jahr 1970 hat sich die Zahl nahezu verdoppelt (1970: 14.000). Eine der tragenden Säulen ist hier der Tourismus, in diesem Bereich zählt unser Bezirk zu den Zentren der Steiermark. Rund 1,5 Millionen Nächtigungen im Jahr 2015 sind ein klarer Beleg dafür. Darüber hinaus verfügen wir über ein dichtes Netz an Bildungseinrichtungen. Mit insgesamt 87 Schulen kann Hartberg-Fürstenfeld hier mit Zuversicht in die Zukunft blicken.

Im Sicherheitsbereich leistet die Polizei in unserem Bezirk hervorragende Arbeit, wie auch die gesunkene Gesamtkriminalität zeigt (2015 Abnahme um 1,2 Prozent, von 2.757 Delikten im Jahr 2014 auf 2.725). Auch bei der Aufklärungsquote bei Verbrechen (2015: 26,30 Prozent) und Vergehen (2015: 58,60 Prozent) liegt Hartberg-Fürstenfeld über dem steirischen Schnitt (2015: 23,1 Prozent bzw. 51,6 Prozent).

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

9. Jänner 2017: Begräbnis von Alt-Landeshauptmann Josef Krainer

Heute wurde der steirische Alt-Landeshauptmann Josef Krainer unter großer Anteilnahme der Steirerinnen und Steirer zu Grabe getragen. Mit ihm haben wir einen großen Politiker verloren, der mit seinem Reformwerk die Steiermark und die ÖVP maßgeblich geprägt und beeinflusst hat. Josef Krainer – der für geistige Offenheit und kritischen Diskurs stand – war es, der mich motiviert hat, in die Politik zu gehen und mir stets ein Förderer war.krainer-fb-wl-tw

7. Jänner 2017: Maturaball der BHAK Hartberg

Unter dem Motto „HAKATRAZ – wegen guter Führung entlassen“ luden die Maturantinnen und Maturanten der Bundeshandelsakademie Hartberg zu ihrem Maturaball. Den Gästen in der Stadtwerke-Hartberghalle wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten: Von der Polonaise, stimmungsvoller Musik der Band „Styria Consort“ bis zur von den Schülerinnen und Schülern selbst gestalteten Mitternachtseinlage. Herzliche Gratulation zu diesem gelungenen Abend!

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

4. Jänner 2017: Besuch der Heiligen Drei Könige im ÖVP-Klub

Auch heuer sammeln die Sternsingerinnen und Sternsinger Spenden für Entwicklungsländer und unterstützen rund 500 Projekte auf direktem Weg. Bereits Tradition ist dabei ein Besuch im ÖVP-Parlamentsklub, der sich auch in diesem Jahr mit einer Spende an der Dreikönigsaktion der Katholischen Jungschar beteiligt. Unter dem Credo „Christus Mansionem Benedicat“  bringen die Heiligen Drei Könige Segen, Hoffnung sowie die Friedensbotschaft und leisten einen wichtigen Beitrag im Dienste von Nächstenliebe und Humanität.3koehkowl

30. Dezember 2016: Trauer um Josef Krainer

Mit dem steirischen Altlandeshauptmann Josef Krainer verliert Österreich einen großen Politiker und Reformer, der die Steiermark und die Volkspartei nachhaltig geprägt hat. Er war mir persönlich ein großer Förderer und hat mich in die Politik geholt. Wir trauern heute um Josef Krainer, unser Mitgefühl gilt in diesen schweren Stunden seinen Angehörigen und Freunden.

(Das Foto zeigt Josef Krainer und mich im Wahlkampf 1995)

(c) ÖVP

(c) ÖVP

30. Dezember 2016: Abschiedsbesuch des katarischen Botschafters Al Manzouri

Bild

katarDer katarische Botschafter in Österreich Al Manzouri hat sich bei mir verabschiedet. Er geht als Botschafter nach Genf. Katar, das erst 1971 seine Unabhängigkeit erreicht hat, ist eine konstitutionelle Erbmonarchie. Das Land ist nicht sehr groß, es hat rund 11.500 km2 (zum Vergleich: Österreich hat 83.800 km2), dennoch ist das Land für viele österreichische Firmen sehr interessant. Vor allem durch die zahlreichen Großinvestitionen im Bereich Infrastruktur sind viele österreichische Firmen im Einsatz: Die Strabag und auch Doppelmayr sind in Katar tätig. Auch Magna, Rosenbauer (Löschfahrzeuge für den Flughafen), die VAMED (Errichtung eines Krankenhauses) und viele andere österreichische Unternehmen sind vor Ort im Einsatz. Österreich verzeichnete auch 2016 ein sehr starkes Exportwachstum.

Die Tatsache, dass auch Österreich seit September 2015 in Katar wieder mit einer Vertretung vor Ort präsent ist und auch Katar eine Vertretung in Österreich hat, zeigt die guten Beziehungen unserer Länder.

(Das Foto zeigt Botschafter Al Manzouri und mich; Foto: ÖVP-Klub)

23. Dezember 2016: Weihnachtsfeier der ÖVP Steiermark in Pöllauberg

Die Weihnachtsfeier für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der ÖVP Steiermark mit Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer an der Spitze sowie der Teilorganisationen fand diesmal in Pöllauberg in meinem Heimatbezirk Hartberg-Fürstenfeld statt. Eingeleitet wurden die Feierlichkeiten mit einem besinnlichen Gottesdienst mit Pfarrer Roger Ibounigg in der Wallfahrtskirche Pöllauberg. Anschließend ging es in den Berggasthof König, wo man in gemütlicher Runde das zu Ende gehende Jahr Revue passieren ließ.

Im Rahmen der Feier wurde auch Anton Ebner aus Pöllauberg mit dem Goldenen Ehrenzeichen der ÖVP Steiermark geehrt. Ebner hat sich unter anderem als Obmann der ÖVP Pöllauberg (1982-1986), Gemeinderat (1975-1990), ÖAAB-Ortsobmann (1977-1988) sowie in zahlreichen Funktionen in der Jungen ÖVP, wo er mein Vorgänger als Bezirksobmann der Jungen ÖVP Hartberg war, immer vorbildlich eingesetzt.

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

19. Dezember 2016: Polytechnische Schulen Hartberg und Pöllau zu Gast im Hohen Haus

Insgesamt über 50 Schülerinnen und Schüler sowie Lehrkräfte der Polytechnischen Schulen Hartberg und Pöllau mit den Direktorinnen Rosa Högel und Ingrid Grabner an der Spitze nutzten die letzten Schultage vor Weihnachten, um im Rahmen eines gemeinsamen Wien-Ausfluges das Parlament zu besuchen. Ich freute mich sehr über den Besuch – schließlich gibt es keinen besseren Ort, um jungen Menschen Sinn und Funktionsweise unserer Demokratie zu vermitteln.
Darüber hinaus konnte sich die Gruppe im Rahmen einer Führung von der einzigartigen Architektur des Hohen Hauses überzeugen. Begonnen bei der Säulenhalle, dem historischen Sitzungssaal bis hin zu den Plenarsälen von National- und Bundesrat erlebten meine jungen Gäste alle bedeutenden Räumlichkeiten hautnah.

(c) ÖVP Klub

(c) ÖVP Klub

19. Dezember 2016: Hauptversammlung der ehemaligen ÖVP National- und Bundesräte

Die Vereinigung der ehemaligen National- und Bundesräte der ÖVP trifft sich jährlich im Dezember zur Hauptversammlung in den Räumlichkeiten des ÖVP-Parlamentsklubs. Nach 21 Jahren an der Spitze der Vereinigung übergab Verteidigungsminister a.D. Dr. Robert Lichal nun den Vorsitz an Staatssekretär a.D. Mag. Helmut Kukacka.

Im Rahmen der Hauptversammlung hatte ich auch die Möglichkeit, Bilanz über das zu Ende gehende Jahr zu ziehen und einen Ausblick auf die Vorhaben im neuen Jahr zu geben.

(c) ÖVP Klub

(c) ÖVP Klub