23. August 2016: Zu Gast in der beliebten Wohngemeinde Buch-St. Magdalena

Die Gemeinde Buch-St. Magdalena entstand im Jahr 2013 durch den freiwilligen Zusammenschluss von St. Magdalena am Lemberg und Buch-Geiseldorf. Die beiden Orte waren bereits vor der Fusion durch gemeinsame Vereine wie den Fußballverein oder die Feuerwehr eng miteinander verbunden. So wurde auch die neue, gemeinsame Gemeinde von der Bevölkerung positiv angenommen. Das spiegelt sich auch in den Wahlergebnissen nieder, wo die Volkspartei stets starke Ergebnisse erzielt – zuletzt 70 Prozent der Stimmen bei der Gemeinderatswahl 2015.

Bürgermeister Gerhard Gschiel und seinem Team ist es ein großes Anliegen, die Lebensqualität in Buch-St. Magdalena weiter zu erhöhen: Von der Kinderkrippe mit Kindergarten und Volksschule, zahlreichen Sportvereinen, einer großen gastronomischen Auswahl mit je sechs Gasthäusern und Buschenschänken bis hin zum Tageszentrum für Senioren steht allen Generationen in der Gemeinde ein umfassendes Angebot zur Verfügung. Aktuell steht in der beliebten Wohngemeinde die Sanierung des letzten Teilstückes der Landesstraße L401 im Vordergrund.

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

22. August 2016: Betriebsbesuch bei der Firma Novoplastic in Wiesfleck

Im Rahmen eines Betriebsbesuches war ich bei der Firma Novoplastic in der Gemeinde Wiesfleck (Bezirk Oberwart) zu Gast. Der innovative Betrieb im burgenländisch-steirischen Grenzgebiet wird vom gebürtigen Pinggauer Johann Plank geführt. Plank ist seit 37 Jahren im Betrieb tätig, davon 17 Jahre als Betriebsleiter und seit 9 Jahren als Inhaber.

Gemeinsam mit seinen sieben Mitarbeitern entwickelte er Novoplastic zu einem europaweit erfolgreichen Unternehmen für Spezialprodukte aus PVC, Karton oder ähnlichen Materialien – wie etwa Bürobedarf (Mappen, Ordner etc.) oder Verpackungen aller Art. Eine große Stärke des Betriebes liegt dabei in der großen Flexibilität hinsichtlich Stückzahl und Lieferzeit.  Diese wird von den Kunden in der gesamten EU besonders geschätzt wie die Handarbeit bei vielen Produkten.

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

28. August 2016: Neuer Bauhof in Schäffern

Mit einer großen Eröffnungsfeier nahm Bürgermeister Thomas Gruber den neuen Bauhof der Gemeinde Schäffern offiziell in Betrieb. In einer heiligen Messe wurde das Gebäude von Pfarrer Mag. Christoph Grabner gesegnet. Anschließend konnte ich mich gemeinsam mit vielen Besuchern und zahlreichen Ehrengästen von der modernen Ausstattung der neuen Räumlichkeiten überzeugen.

Der 850 Quadratmeter große Bauhof wird künftig als Lagerhalle, Werkstätte und Garage genutzt. Darüber hinaus stehen auch Büroräumlichkeiten und eine Küche für die drei Baubediensteten der Gemeinde zur Verfügung. Die Beheizung des Gebäudes erfolgt umweltfreundlich und regional mittels Hackschnitzelheizung.

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

27. August 2016: Eröffnungskonzert der ClariArte 2016

Unter dem Titel „Sketches of Music“ fand das Eröffnungskonzert der diesjährigen ClariArte im Hartberger Schlosshof statt. Zu den Klängen der „vienna clarinet connection“ mit der Hartberger Sopranistin Barbara Pöltl präsentierte der Karikaturist Rupert Hörbst seine Zeichnungen live auf einem Bildschirm.

Das Klarinettenfestival mit zahlreichen international erfolgreichen Künstlern findet heuer bereits zum neunten Mal statt und ist mittlerweile über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt. In der Stadtgemeinde Hartberg markiert das Festival einen der Höhepunkte des Kulturjahres und sorgt darüber hinaus für einen touristischen Impuls. Noch bis zum 4. September finden Veranstaltungen im Rahmen des Festivals statt, mehr Informationen finden Sie unter www.clariarte.at.

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

27. August 2016: Wanderung auf der Vorauer Schwaig

Bei herrlichem Wetter machten ÖVP-Bürgermeister, LAbg. Hubert Lang und ich mit unseren wichtigsten Ortsparteimitarbeitern aus dem Bezirk Hartberg-Fürstenfeld erstmals eine gemeinsame Wanderung auf der Vorauer Schwaig. Umgeben von einer beeindruckenden Berglandschaft kam es so zu einem Gedankenaustausch in entspannter Atmosphäre, fernab von Büros und Stress.

Erstes Ziel der 50 Teilnehmerinnen und Teilnehmer war der Niederwechsel, der einen atemberaubenden Ausblick in die nördliche Oststeiermark bot. Nach einer Stärkung ging es weiter zum sogenannten „Prälatenbründl“. Dort erläuterte der Pinggauer Bürgermeister Leo Bartsch interessante Details über die Quellen sowie die Wasseraufbereitung und Leitungsnetz der Wassergemeinschaft Pinggau-Pinkafeld. Die Wasserversorgungsanlage mit ihren 45 Quellen und einem Leitungsnetz von über 50 Kilometern versorgt nicht nur die Gemeinden Pinggau und Pinkafeld im Burgenland, sondern auch Schäffern und teilweise die Stadtgemeinde Friedberg mit frischem Trinkwasser in bester Qualität. Nach der Rückkehr zur Vorauer Schwaig endete die Wanderung dort mit einem gemütlichen Ausklang.

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

 

26. August 2016: Lange Nacht der Jungen Wirtschaft Steiermark

Auch heuer lud die Junge Wirtschaft Steiermark wieder zur „Langen Nacht“ auf den Grazer Schlossberg. Mehr als 1.700 Besucherinnen und Besucher brachten unternehmerischen Geist ins Herz der Landeshauptstadt. Besondere Höhepunkte waren die  Vorträge von Chocolatier Josef Zotter und Karl-Heinz Land (Autor des Buches „Digitaler Darwinismus“). Im Rahmen der Veranstaltung traf ich auch auf JW Steiermark-Geschäftsführer Mag. Bernd Liebminger.

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

18. August 2016: Zu Gast in der Thermengemeinde Bad Waltersdorf

Mit Bad Waltersdorf war ich anlässlich meiner Sommer-Gemeindebesuche in einer der bekanntesten und erfolgreichsten Gemeinden des Bezirkes Hartberg-Fürstenfeld zu Gast. Schließlich zählt der Kurort mit rund 2.500 Gästebetten und 500.000 Nächtigungen pro Jahr zu den Top-Tourismusgemeinden der Steiermark. Zudem ist Bad Waltersdorf die österreichweit einzige Kommune, die zwei Thermen beheimatet.

Bürgermeister Josef Hauptmann und sein Team sind stets bemüht, die Betriebe in der Gemeinde bestmöglich zu unterstützen. Nachhaltige Investitionen in die Infrastruktur sowie ideale Rahmenbedingungen sorgen dafür, dass sich neben dem starken Tourismusbereich auch viele Gewerbetriebe in der Gemeinde ansiedeln. Insgesamt finden in den Bad Waltersdorfer Betrieben rund 1.400 Menschen Arbeit. Darüber hinaus bieten die 35 bäuerlichen Direktvermarkter aus der Gemeinde eine große Vielfalt an regionalen Produkten an.

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

21. August 2016: 750 Jahre St. Lorenzen am Wechsel

Mit einem großen Jubiläumsfest am Sportplatz wurde das 750-jährige Bestehen der Gemeinde St. Lorenzen am Wechsel gefeiert. Nach dem Festgottesdienst mit Propst Mag. Gerhard Rechberger zeichnete Bürgermeister Hermann Pferschy im Rahmen eines Festaktes verdiente Persönlichkeiten der Gemeinde aus. Die Altbürgermeister Josef Hutz, Lorenz Ehrenhöfer, Franz Weninger und Josef Klampfl, der ehemalige Pfarrer Ottokar Gremsl, Pfarrer Propst Gerhard Rechberger und der Pfarrer von Festenburg Sieghard Schreiner erhielten die Ehrenbürgerschaft. Darüber hinaus wurde Konrad Kogler, Generalsekretär für öffentliche Sicherheit in Österreich, mit dem Ehrenring der Gemeinde ausgezeichnet.

St. Lorenzen wurde im Jahr 1266 erstmals urkundlich erwähnt. Eingeleitet wurde das Jubiläumsjahr 2016 bereits am 7. Dezember 2015 in der Pfarrkirche St. Lorenzen mit einem Konzert der „Gospel Singers Oberwart“, es folgten zahlreiche Veranstaltungen wie die Präsentation einer 162-seitigen Festschrift oder eine Jubiläumswallfahrt nach Lourdes. Abgeschlossen werden die Feierlichkeiten mit einem Festgottesdienst mit Bischof Wilhelm Krautwaschl am 13. November in der Pfarrkirche.

Mit dem 91-jährigen Altbürgermeister Franz Weninger (c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

Mit dem 91-jährigen Altbürgermeister Franz Weninger (c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

18. August 2016: Gemeindebesuch in St. Johann in der Haide

Im Rahmen meiner Sommer-Gemeindebesuche war ich in St. Johann in der Haide zu Gast. Mit großem Einsatz setzt sich das ÖVP-Team mit Ortsparteiobmann Johann Riegler und Gemeindekassier Christoph Lugitsch-Strasser an der Spitze für die Anliegen der Bevölkerung ein. St. Johann in der Haide zeichnet sich durch ein besonders reges Vereinsleben aus – zwei Feuerwehren, zwei Musikkapellen oder zahlreiche Sportvereine im Bereich Fußball, Tennis und Stocksport sind Beispiele für die über 40 Vereine in der Gemeinde.

Begünstigt durch eine hervorragende Verkehrslage – die Südautobahn A2 sowie die Thermenbahn verlaufen durch die Gemeinde – haben sich viele Unternehmen in St. Johann angesiedelt. Gemeinsam mit Grafendorf, Greinbach, Hartberg und Hartberg-Umgebung hat sich die Gemeinde zur Wirtschaftsregion Hartberg zusammengeschlossen – damit soll der Standort weiter gestärkt werden.

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

(c) ÖVP Hartberg-Fürstenfeld

16. August 2016: Verleihung des Großen Goldenen Ehrenzeichens an Angus Robertson

Für seine Verdienste um Ausbau und Pflege der bilateralen Beziehungen zwischen Großbritannien und Österreich wurde heute der Fraktionsvorsitzende der Scottish National Party, Angus Robertson, mit dem Großen Goldenen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet. Dabei war es mir eine besondere Freude, die Laudatio halten zu dürfen – denn Angus Roberston hat als langjähriger Vorsitzender der österreichisch-britischen parlamentarischen Freundschaftsgruppe, und zuvor als Lehrer und Journalist für die BBC und Blue Danube Radio in Wien, den Austausch zwischen unseren beiden Ländern gefördert und unterstützt.

In meiner Funktion als Obmann der bilateralen parlamentarischen Gruppe Österreich-Großbritannien habe ich seine Anstrengungen und Verdienste kennen und schätzen gelernt. Mit der Auszeichnung, bei deren Verleihung auch Innenminister Wolfgang Sobotka und der Botschafter Österreichs in Großbritannien, Martin Eichtinger, anwesend waren, wird ihm dafür nun auch offiziell gedankt.

(c) ÖVP Klub

(c) ÖVP Klub