18. Mai 2012: Startschuss zur ersten internationalen Rallye für Elektroautos!

Der offizielle Auftakt zur e-via 24, der ersten internationalen
Rallye für Elektroautos, erfolgte bei einer Abendgala in der Stadtgemeinde
Weiz. Gemeinsam mit Initiator Walter Imp, Wirtschaftskammerpräsident Josef Herk
und dem Geschäftsführer des Regionalmanagement Oststeiermark (RMO) Horst
Fidlschuster nahm ich in meiner Funktion als Vorsitzender des RMO an der
Eröffnung teil.

 

Die e-via 24 wird gemeinsam vom Regionalmanagement Oststeiermark
und dem Tourismus-Kompetenzzentrum Steirisches Thermenland Oststeiermark
organisiert. Insgesamt nehmen 24 Teams aus ganz Europa an der Rallye teil. Die
Strecke führt die insgesamt 24 Teams an 2 Tagen durch 24 Städte in Österreich,
Ungarn und Slowenien.

 

In meinen Eröffnungsworten betonte ich, dass mit der e-via 24 ein
starkes Signal in Richtung nachhaltiger Mobilität gesetzt wird. Mit dieser
international einmaligen Veranstaltung wird die Energieeffizienz als eine der
Kernkompetenz der Oststeiermark wiederrum in den Blickpunkt gerückt. Besonders
freut mich, dass die e-via 24 auch in unseren beiden Nachbarländern Station
macht, denn unsere Zukunft liegt in einem gemeinsamen Europa, welches auf
nachhaltiges Wirtschaften setzt.

 

In den letzten zehn Jahren konnte das RMO Projekte um 6,9
Millionen Euro von der EU in den Bezirken Weiz, Fürstenfeld und Hartberg
umsetzen. Ziel ist es, in den nächsten Jahren diese Aktivitäten im
Energiebereich zu stärken.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.