28. Februar 2013: Solide Beziehungen zu Katar wirtschaftlich ausbauen

Am Rande der Allianz der Zivilisationen Konferenz der Vereinten Nationen (UNAOC) traf ich Scheich Hamad bin Khalifa al-Thani, den Emir von Katar, seine Frau Sheika Mozah und führte ein Arbeitsgespräch mit dem Außenminister von Katar, Khalid Bin Mohammad Al Attiyah. Österreichs bilaterale Beziehungen mit Katar sind ausgezeichnet. Katar spielt eine wichtige Rolle in der Unterstützung der arabischen Länder, die Herausforderungen des arabischen Frühlings zu bewältigen.

In 2011 eröffnete Österreich eine Botschaft in Doha, bestehend aus einer Bürogemeinschaft zwischen Außenministerium und Wirtschaftskammer (WKO). Mittlerweile ziehen wir eine durchaus positive Bilanz. Um in dem boomenden Kleinstaat Katar Marktchancen wahrzunehmen, wurde das gemeinschaftliche Botschaftsprojekt gezielt auf die Anforderungen des Landes angepasst und agiert seither als Türöffner für österreichische Wirtschaftstreibende. 60 österreichische Firmen sind bereits in Katar vertreten, 13 davon haben einen permanenten Sitz im Kleinstaat. Bis jetzt zeigt Katar vor allem Interesse an österreichscher Expertise im Bereich der Infrastrukturentwicklung und im Zulieferbereich für die Erdgas-Industrie und in der Medizintechnik. Auch die Austragung der Fußballweltmeisterschaft 2022 bietet österreichischen Unternehmen große Chancen.

(c) BMEIA, STS Lopatka trifft den Emir von Katar, Scheich Hamad bin Khalifa al-Thani

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.