28. Juli 2014: Voller Einsatz für den Kasernenstandort Feldbach

Gemeinsam mit meinen Kollegen im Nationalrat, Wehrsprecher Bernd Schönegger und Beatrix Karl sowie ÖAAB-Bezirksobmann Johann Hartinger und unserem Personalvertreter in der Kaserne Feldbach, Gerald Sapper machten wir unser klares Ja zum langfristigen Erhalt des Kasernenstandortes Feldbach deutlich.

Die Bundesheerreformkommission hat im Jahr 2010 empfohlen, den Kasernenstandort Feldbach auszubauen und Fehring zu schließen. Die Fehringer Teile sollten somit in Feldbach untergebracht und die rund 280 Arbeitsplätze (Feldbach und Fehring zusammen) in der Region gehalten werden.

Aufgrund der budgetären Situation erscheint die Möglichkeit für Neubauten auf dem Areal der Kaserne Feldbach eher gering. Eine umsetzbare Lösung wäre die Nutzung eines Teiles der Containeranlage des Bundesschulzentrums als zeitgemäße Unterkunft der Grundwehrdiener und um die Teile aus Fehring aufnehmen zu können.

Seit der Empfehlung der Bundesheerreformkommission 2010 ist hier aber nicht viel geschehen – daher und in Hinsicht auf die bevorstehende Reform des Bundesheeres setzen wir uns gemeinsam für die Absicherung eines der größten Arbeitgeber in der Region ein.

Kaserne Feldbach

2 Gedanken zu “28. Juli 2014: Voller Einsatz für den Kasernenstandort Feldbach

  1. Sehr geehrter Hr. LOPATKA!
    Die Besiedelung der Container in Feldbach würde doch das Budget um einiges mehr belasten als das man die Soldaten, bis Feldbach ausgebaut/renoviert ist, in der Kaserne Fehring belässt. 200.000,- € Miete im Jahr mehr gegenüber der normalen Betriebskosten in Fehring, welche die selben in Feldbach sein werden, für die Container rechnet sich nicht. Er würde Sinn machen, echte und zeitgerechte Zahlen von Feldbach und Fehring gegenüber zu stellen.
    Vielen Dank
    Mit freundlichen Grüssen

  2. Die Anmietung der Container ist Blödsinn, kostet im Jahr 200.000.- Euro. Wo sind die Garagen mit Entffeuchtungsanlage für Iveco, Magazine etc. Es gibt kein Ziel, Container nützen sich schneller ab. In Fejring ist alles vorhanden. Hirngespinst von Sapper. Warum kommt keiner nach Fehring?? Unsere Kaserne ist in wesentlich besseren Zustand wie Feldbach!!!
    Ich bin auch ÖAAB Personalvertreter, seit 1979!!!! Hab mich zur Verfügung gestellt!! Und ihr fragt nicht mal an??? Heuer sind Wahlen, Fehting hat auch fast 80 Bedienstete!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.