7. Mai 2019: Expertengespräch zum Thema Subsidiarität

Auf Einladung des Instituts für Europäische Politik berichtete ich in einem Expertengespräch zum Thema „Aktive Subsidiarität – neuer Ansatz in der EU?“ über die Ergebnisse der von EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker eingesetzten Task Force für Subsidiarität, Proportionalität und „Weniger, aber effizienteres Handeln“, in der ich als einer von drei Vertretern der 28 nationalen Parlamente mitgearbeitet habe.

Für mich ist hier klar: Das große Projekt „Europäische Union“, das alternativlos ist, könnte mit tatsächlich gelebter Subsidiarität, das heißt, stärkerer Einbindung der nationalen, regionalen und lokalen Politik, viel bürgernäher gestaltet werden. Die EU braucht mehr Bürgernähe und diese gibt es meines Erachtens nur in einem funktionierenden System von Subsidiarität und Verhältnismäßigkeit!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.