27. Juli 2007: Michel Platini und Zuschauerrekord bei U19-EM

Wenn heute Abend das Finale der U19-Europameisterschaft (EM) mit Griechenland und Spanien über die Bühne geht, so gibt es doppelten Grund zu feiern: 1. wurde diese „kleine EURO“ perfekt organisiert, die Veranstalter können zufrieden Bilanz ziehen und 2. haben die Fans sich das Fußballvirus eingefangen. Mit insgesamt über 71.000 Zuschauern (Finale ist bereits mitgerechnet) ist das die bestbesuchte Jugend-EM aller Zeiten.

Der bisherige U19-EM-Zuseherrekord in Polen mit 45.000 wurde gesprengt. Zum rot-weiß-roten Auftaktspiel in Linz kamen mit 11.700 die meisten Fans, die leider ein 0 zu 2 gegen Spanien sahen. Das Paschinger Stadion war beim 1 zu 1 gegen Griechenland ausverkauft (8000 Zuseher). Auch das U19-Team braucht sich nicht zu verstecken. In der Gruppe mit den beiden Finalgegnern auszuscheiden, ist kein Malheur.

Persönliches Treffen mit UEFA-Präsident Michel Platini vor dem abendlichen Finalspiel der U19-EM in Oberösterreich. In gemütlicher Runde wurden die Vorbereitungen auf dei EURO 2008 besprochen, die zur Freude von Michel Platini "voll auf Schiene" sind (C) GEPA Pictures 

Egal ob UEFA-Präsident Michel Platini, der heute nach Oberösterreich reiste, oder Griechenland-Trainer Otto Rehhagel, alle Gäste wurden vom Fußballland Österreich ob der guten Stimmung überzeugt. Mein Dank gilt an dieser Stelle einmal dem Gastgeber, Oberösterreichs Fußballpräsident, Leo Windtner und den 500 freiwilligen Helfern, die diesen erfolgreichen „Probelauf“ für die EURO 2008 in Österreich und der Schweiz im kommenden Juni möglich gemacht haben. Michel Platini lobte das Fußball-Festival und bewarb die Rekrutierung der „Volunteers“, der freiwilligen Helfer, ohne die ein Sport-Event von der Größenordnung der EURO 2008 undenkbar wäre. Bereits jetzt gibt es 10.000 Anfragen für 5000 Jobs. Die Bewerbungsphase dauert bis November. Infos und Anmeldungen im Internet unter http://de.uefa.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.