01. Dezember 2008: Abschied aus dem Sportstaatssekretariat

Heute nehme ich aus dem Sportstaatssekretariat Abschied. Ich hoffe, dass es gelingt, dass diese neue Regierung möglichst viele Kinder für Sport & Bewegung begeistern kann und möglichst viele Österreicherinnen und Österreicher lange in Bewegung bleiben. Es zahlt sich aus. Für jede/jeden die/der Sport macht und auch für den Finanzminister. 1 Euro in Sport und Bewegung investiert erspart uns 3 Euro an Gesundheitsreparatur kosten.

Das Ergebnis meiner Herzratenvariabilitätsmessung

Mit 48 Jahren wechsle ich nun vom Sport zu den Finanzen. Biologisch bin ich eigentlich ja erst 38, was eine 24h Herzratenvariabilitätsmessung bei am 10. September 2008, einem Wahlkampftag, ergeben hat. Von 39 Ruhepuls in der Nacht bis auf 165 bei einem kurzen Lauf mit Sportfunktionären war ich damals unterwegs. Prof. Hans Holdhaus hat mein Leistungspotenzial gemessen, das ich nun im Finanzministerium einsetzen möchte. Dem Sport wünsche ich alles Gute und Österreich viele internationale Erfolge.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.