30. Juni 2010: Eröffnung der Wien und Osteuropa-Zentrale von ERGO

Auf Einladung von Vorstand Dr. Elisabeth Stadler eröffnete ich gemeinsam mit der internationalen Führungsebene des Versicherungskonzerns ERGO das neue Headquarter in Wien-Simmering.

Im Mittelpunkt standen dabei wirtschaftliche Themen, vor allem die durch internationale Konzerne in Österreich und Osteuropa gesicherten Arbeitsplätze und Österreichs weltweit anerkanntes Know-how in der Region. Großen Anklang fand daher – sowohl bei den Festgästen als auch bei der Geschäftsführung – meine Feststellung, dass es für den Wirtschaftsstandort Österreich und natürlich auch für die Bundeshauptstadt Wien ausgesprochen wichtig ist, dass internationale Konzerne hier gute Bedingungen vorfinden und diese offensichtlich auch nutzen. Die Eröffnung der Wien- und Osteuropa Zentrale von ERGO wertet den Österreichischen Standort als wichtige Auslandstochter und Drehscheibe für Osteuropa sehr auf. Besonders freut es mich aber, dass der Standort Wien als Competence Center für den weltweiten Bankvertrieb eine besondere Würdigung erfährt, auch was das Know-how der österreichischen Mitarbeiter betrifft.

Das Ziel der ERGO-Gruppe deckt sich mit der österreichischen Wirtschaftsstrategie,  international weiter zu expandieren. Aus diesem Grunde wünsche ich der österreichischen ERGO-Tochter und Dr. Stadler nicht nur geschäftlichen und persönlichen Erfolg, sondern danke für die Wertschätzung und das Vertrauen in den Wirtschaftsstandort Österreich.

Bei der Eröffnung der ERGO-Osteuropa-Zentrale (C) Romana Pranger

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.