29. Juli 2011: Ein würdiger Empfang für "unseren" Militärweltmeister

Nach der Rückkehr von den Militärweltspielen in Rio de Janeiro wurde dem frischgebackenen Militärweltmeister im Orientierungslauf Zgf Gernot Kerschbaumer aus Sparberegg, Gemeinde Pinggau, ein gebührender Empfang bereitet.

v.li. Bm Bartsch Leo, Vzlt Schuh Richard, NAbg. Lopatka Reinhold, Zgf Kerschbaumer Gernot, VizeBm Pickl Thomas, Vzlt Kössler Markus, VizeBm Prenner Gerhard, Bm LAbg. Maczek Kurt, LAbg. Gottweis Andrea

Der Bürgermeister von Pinggau, Leopold Bartsch, sowie der Bürgermeister LAbg. Kurz Maczek der Stadtgemeinde Pinkafeld, wo „Kerschi“ seit Beginn seiner Karriere vor 17 Jahren beim HSV trainiert, luden die Bevölkerung vor das Rathaus in Pinkafeld, wo sie den Militärweltmeister über die Langdistanz und Vizeweltmeister über die Kurzdistanz willkommen hießen. Der Einladung waren viele Freunde und Bekannte aus der Umgebung gefolgt.

Ich habe mich sehr gefreut, dass ich Gernot Kerschbaumer zu seinem Erfolg gratulieren konnte. In diesem Zusammenhang betonte ich die enorme Bedeutung der ehrenamtlichen Arbeit sämtlicher Vereinsfunktionäre. Denn gerade in so einer Sportart wie dem Orientierungslauf bedarf es einer großen Portion an Idealismus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.