26. September 2011: Industriefrühstück in der Region Oststeiermark

Im
„Energieraum“ der Firma KWB Biomasseheizungen in St. Margarethen/Raab
fand erstmals ein Industriefrühstück der Wirtschaftskammer Steiermark
für die Region Oststeiermark statt. Im Zuge der Veranstaltung konnte ich
zahlreiche Gespräche mit Industrievertretern aus der Region
Oststeiermark führen.

Insgesamt
37% der Beschäftigten in der Region Oststeiermark sind im
Industriesektor beschäftigt. Im Vergleich dazu sind lediglich 5% im
Agrarbereich tätig. Die meisten Arbeitnehmer, nämlich 58%, sind im
Dienstleistungsbereich angestellt.

Die
weitere Entwicklung der Oststeiermark hängt massiv von der Schaffung
neuer Arbeitsplätze ab. 1 Industriearbeitsplatz schafft 1,73 neue
zusätzliche Arbeitsplätze.

Es
ist daher von enormer Bedeutung, mit einer sinnvollen Standortpolitik
die Rahmenbedingungen für die Entstehung neuer Arbeitsplätze zu
verbessern. Ein entscheidender Faktor, welcher eine Standortfrage
positiv beeinflusst, ist vor allem die Qualifikation der Menschen, die
in der Oststeiermark leben.

Eine
besondere Herausforderung stellt auch der demografische Wandel in
unserer Region dar. Allein im Zeitraum 2009- 2020 wird es einen
dramatischen Rückgang um 9,6% an unter 15- Jährigen in der Oststeiermark
geben.

Unser
gemeinsames Zukunftsmotto muss daher lauten: Nachhaltig Arbeitsplätze
sichern, und den demografischen Wandel als Chance sehen! 

 

Im Gespräch mit Industrievertretern! 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.