4. Dezember 2013: ZIB 2

Wir benötigen Reformen um das Nulldefizit 2016 wie geplant zu erreichen, das habe ich auch in der ZIB 2 gestern noch einmal betont. Dafür muss es in allen Ressorts zu Einsparungen kommen und dabei darf es keine Klientelpolitik geben, weder bei der ÖVP noch bei der SPÖ. So habe ich als Beispiel auch die Bauern genannt. Entscheidend ist, und das möchte ich betonen, dass die Einsparungen in der Verwaltung passieren. Das, was bei den Bauern ankommt darf nicht weniger werden und das gilt auch für andere Berufsgruppen.

Ein konkretes Beispiel für Reformnotwendigkeit ist das Pensionssystem. Erfreulich ist, dass wir uns bereits auf ein halbjährliches Monitoring geeinigt haben, aber das ist nicht genug. Es ist auch notwendig festzulegen, was zu tun ist, wenn die Prognosen nicht halten was sie versprechen. Wir müssen jetzt einen klaren Fahrplan für die nächsten fünf Jahre aufstellen und dürfen notwendige Entscheidungen nicht auf später verschieben.

http://tvthek.orf.at/program/ZIB-2/1211/ZIB-2/7204422

(c)BMeiA; StS Lopatka im ZIB 2 Studio mit Tarek Leitner

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.