8. Mai 2018: Buchempfehlung: „Die 21“ von Martin Mosebach

Wer im Sommer ein anspruchsvolles Buch, das für Christen besonders interessant ist, lesen möchte, dem kann ich „Die 21“ von Martin Mosebach, erschienen im Rowohlt-Verlag, empfehlen. Es zeigt eindringlich auf, warum der koptische Glaube inmitten des Islams so stark ist.

„Er liest die Welt mit allen Sinnen und einem hochgebildeten Verstand. Ländern, Büchern, Städten vor allem nähert er sich mit einer Apperzeptionsgabe sondergleichen.“ (Neue Züricher Zeitung)

„Ein genuiner Erzähler und ein Essayist von ungewöhnlicher stilistischer und intellektueller Brillanz.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

“Die 21“ beschreibt die Welt der 21 koptischen Männer, deren Köpfung am Strand in Libyen  die IS-Terroristen auf einem Video festgehalten haben.

Wie ein fiktiver muslimischer Präsident in Frankreich das Land verändern würde, beschreibt ein anderes sehr empfehlenswertes Buch von Michel Houellebecq, das unter dem Titel „Unterwerfung“ die Islamisierung Frankreichs im Jahr 2022 zum Thema hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.