10. Mai 2019: Ausstellungseröffnung am Heldenplatz

Anlässlich des Europatages am 9. Mai wurde am Heldenplatz die Ausstellung mit dem Titel „Bewegende Momente. Das Ende der Teilung Europas“ offiziell eröffnet. Gemeinsam mit meinen Abgeordnetenkollegen Karl Schmidhofer und Christoph Zarits nahm ich an der Eröffnung teil. Auf den frei zugänglichen Standrahmen werden die politischen Ereignisse in den verschiedenen Staaten Europas seit dem „Fall des Eisernen Vorhangs“ thematisiert, die größtenteils von der Bevölkerung herbeigeführt wurden und aus ehemaligen Diktaturen rechtsstaatliche Demokratien gemacht und in eine Europäische Union mit 28 Mitgliedsstaaten geführt haben.

Die Ausstellung erzählt die Geschichten hinter den Bildern, die für den Aufbruch in ein vereintes Europa stehen und bis heute in Erinnerung geblieben sind: Bilder vom Fall der Berliner Mauer, von der samtenen Revolution in Prag, vom Baltischen Weg in Estland, Lettland und Litauen, von der Revolution von innen in Ungarn oder von jenem Moment, in dem von Alois Mock und Jiří Dienstbier der Stacheldrahtzaun an der österreichisch-tschechoslowakischen Grenze durchtrennt wurde.

© Parlamentsdirektion / Thomas Jantzen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.