23. Juni 2008: EURO 08-Blog: Unite Against Racism bei den Semifinali in Basel und Wien

Höhepunkt der Kampagne von FARE – Football Against Racism in Europe, die unter dem Titel „Unite Against Racism“ steht, sind die Halbfinalspiele in Basel und Wien. Gemeinsam mit dem zuständigen Projektmanager der UEFA Patrick Gasser und Michael Fanizadeh vom FARE Koordinationsbüro FairPlay-vidc betonten wir die Verantwortung gegenüber Diskriminierung und Rassismus. Rassismus & Gewalt, Doping und Wettbetrug sind drei ganze große Gefahren für den Sport, daher unterstützt die Bundesregierung diese Initiative aus voller Überzeugung.

Pressekonferenz zur FARE - "Football Against Racism in Europe" - Kampagne gemeinsam mit UEFA-Projektmanager Patrick Gasser und Michael Fanizadeh vom FARE Koordinationsbüro FairPlay-vidc (C) HBF / Andy Wenzel 

Im Rahmen unseres Projekts, das wir gemeinsam mit dem VIDC (Wiener Institut für internationalen Dialog und Zusammenarbeit) durchführen, bin ich auf reges Interesse gestoßen, das beweist, es ist gelungen Aufmerksamkeit zu erlangen. Für die Zukunft muss diese Arbeit gegen Rassismus gerade in Wien, wo es viele Migrantinnen und Migranten und auch Fußballfans mit migrantischem Hintergrund gibt, weitergehen. Gemeinsam mit der Bundesliga und dem VIDC wollen wir deshalb die Leistungen für die Fanarbeit über die EURO hinaus nachhaltig für die Bundesliga nutzen.

Diese Arbeit gegen Rassismus ist gerade in Wien wichtig, da es viele Migrantinnen und Migranten und auch Fußballfans mit migrantischem Hintergrund gibt (C) HBF / Andy Wenzel 

Die Halbfinalspiele sind dem Thema Unite Against Racism gewidmet. Bevor die Spiele angepfiffen werden, werden alle Zuseherinnen und Zuseher in eine Choreographie gegen Diskriminierung eingebunden. Die vier Spielführer Michael Ballack, Iker Casillas, Sergei Semak und der türkische Kapitän, der auf Grund der Verletzung von Nihar nicht feststeht, werden im Namen ihrer Mannschaften nach den Nationalhymnen Statements gegen Rassismus in ihrer Muttersprache abgeben. Damit übernehmen die Spieler eine Vorbildfunktion, die unübersehbar für die Fußball-Fans in den beiden Stadien und vor den Fernsehschirmen sein wird.

Die Wiener Initiative FairPlay-vidc koordiniert die FARE Kampagne bei der UEFA EURO 2008™ in Zusammenarbeit mit der UEFA, unterstützt durch die internationale Spielervereinigung FIFPro. In Österreich wird die Initiative vom Sportstaatssekretariat und dem Österreichischen Fußballbund (ÖFB) gefördert.

www.FairPlay.or.at

www.FareNet.org

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.