21. April 2010: Riesige Freude über Cup-Halbfinalsieg des SK-Sturm

Gemeinsam mit meinem Sohn Lukas fuhr ich mit SK-Sturm-Fans nach Ried. Sturm-Graz-Präsident Hans Rinner,  Ehrenpräsident Hans Fedl und ich konnten beim wichtigsten Match des SK Puntigamer Sturm Graz gegen den SV Ried bereits zur Halbzeit das 1:0 feiern. Beim Halbfinale des ÖFB-Cups ging es um alles oder nichts.

Angespannte Nervosität vor dem Match (C) Lopatka

Mein Sohn Lukas ist ein besonders begeisterter Anhänger von Sturm (C) Lopatka

Die Fans beider Vereine sorgten für eine tolle Stimmung auf der Tribüne – ich habe meine Impressionen aus dem Fansektor des SK Sturm mit dem Handy festgehalten – und der SK Sturm begeisterte alle durch die spielerische Leistung. In der 2. Halbzeit wurde es im Sturm-Fansektor immer lauter, während es auf der Rieder Seite leiser wurde.

Tolle Stimmung auf der Tribüne - mit Lukas als "Fahnenhalter" (C) Lopatka

Allen war im Vorfeld klar: mit Ried hatte der SK Sturm ein schweres Auswärts-Los gezogen. Denn die Oberösterreicher hatten zuletzt sieben der neun Heimspiele gegen die Grazer für sich entschieden.

Nach einem wirklich spannenden Match besiegte der SK Puntigamer Sturm Graz wie erhofft die Rieder. Den alles entscheidenden Treffer hatte Klemen Lavric bereits in der 19. Minute erzielt, die Freude war riesig. Die letzte Hürde auf dem Weg ins Cup-Finale ist also geschafft!

Die siegreiche Mannschaft des SK Puntigamer Sturm Graz! (C) Lopatka

Am 16. Mai geht es in Klagenfurt gegen Wr. Neustadt um den Cupsieg. Da werde ich wieder dabei sein und bin sehr zuversichtlich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.