26. Oktober 2010: Gelebte Gastfreundschaft im Brauhaus Großschedl

Im Brauhaus Großschedl wird Gastfreundschaft wirklich gelebt, das habe ich bei der Jubiläumsfeier hier betont. Besitzer Werner Großschedl jun. hatte gemeinsam mit seinen Eltern Karoline und Werner Großschedl sen. am Nationalfeiertag, Stammgäste, Freunde und Geschäftspartner des Hauses zum großen 150-Jahr-Jubiläumsfest in den Brauhaus-Hof geladen.

 

Im Kreis zahlreicher Ehrengäste feierte die Familie Großschedl das Jubiläumsfest „150 Jahre Brauhaus Großschedl“ (C) Büro StS 

 

Zur Geschichte: Am Allerheiligentag des Jahres 1860 schenkte Johann Großschedl, Sohn eines Bauern aus Mahrensdorf bei Fehring, im Brauhaus am Hartberger Hauptplatz zum ersten Mal aus. Seit somit 150 Jahren ist das Brauhaus aus der Bezirkshauptstadt nicht mehr wegzudenken.

 

Für Bezirkshauptmann Max Wiesenhofer ist das Brauhaus nicht nur erste Adresse für gutes Essen und Trinken, sondern auch ein wichtiger Ort der Kommunikation, Bürgermeister Karl Pack stellte den Fleiß und das engagierte Bemühen um den Gast in den Mittelpunkt seiner Ausführungen. Dechant Josef Reisenhofer freute sich über die gute Verbindung zwischen Kirche und Brauhaus, Wirtschaftskammer-Regionalstellenobmann Sigi Breiner wies auf die langjährige Familientradition hin, die gerade in Tourismusbetrieben nicht selbstverständlich ist.

 

Offiziell eröffnet wurde das Jubiläumsfest mit einem perfekten Bieranstich durch NRAbg. Jochen Pack, unterstützt von Brau Union-Mitarbeiter Stefan Gumhold, für die passende musikalische Umrahmung sorgten unter anderem eine Abordnung der Stadtkapelle Hartberg und „Die original fidelen Neujohrgeiger“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.