26. Oktober 2010: Besondere „Mei liabste Weis“-Sendung aus dem Dorfstadl Rettenegg

Gruppen aus allen neuen Bundesländern waren im Rahmen der ORF-Sendung „Mei liabste Weis“, zu der ich auch eingeladen war, am Nationalfeiertag im Dorfstadl Rettenegg.

 

Moderator Franz Posch ist für mich eine besonders interessante Persönlichkeit: Franz Posch war nach seiner Gymnasial-Zeit 14 Monate lang Erster Flügelhornist bei der Militärmusik Tirol. Danach studierte er Musik- und Leibeserziehung an der Universität in Innsbruck und war von 1977 bis 1990 Professor am Akademischen Gymnasium in Innsbruck. 1979 spondierte er zum Magister der Philosophie, 1986 promovierte er dann zum Doktor der Philosophie. Seit Herbst 1998 unterrichtet Franz Posch am Konservatorium in Innsbruck diatonische Ziehharmonika.

 

Bei der ORF-Sendung waren die Platzhirschen aus der Steiermark die
Fünf-Mann Tanzlmusi Teiflstoana, die die Anwesenden und auch die TV-Zuseher mit ihrer Musik begeisterten.

 

Besonderes Highlight: Die Musikkapelle Rettenegg spielte einen Marsch, zu dem wunderschöne Landschaftsaufnahmen aus ganz Österreich eingespielt wurden.

 

Mit Hermann Schützenhöfer und meiner Frau Franziska im Dorfstadl Rettenegg (C) Franz Putz 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.